Detlev Karsten Rohwedder

* geboren 16.10.1932 in Gotha
† gestorben 01.04.1991 in Düsseldorf (Attentat)
Dr. jur., ev.


Industriemanager, Staatssekretär

Übersicht

1953 Abitur am Neusprachlichen Gymnasium in Rüsselsheim
Sprachstudienaufenthalt in Frankreich
Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Mainz und Hamburg
Mai 1957 Erstes Staatsexamen
1958-1959 Wissenschaftlicher Assistent an der Forschungsstelle für Atomenergierecht der Universität Mainz
1959-1960 Stipendiat der Ford Foundation an der Universität von Kalifornien in Berkeley/USA
1961 Promotion zum Dr. jur.
1962 Zweites StaatsexamenKontinentale Treuhandgesellschaft in Düsseldorf
1963 Leiter der Rechts- und Steuerabteilung der Kontinentalen Treuhandgesellschaft und ihrer Tochtergesellschaften
1964 Zulassung zum Rechtsanwalt
1965 Mitinhaber der Kontinentalen Treuhandgesellschaft
1969 Eintritt in die SPD
1969-1978 Beamteter Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium
1979 Stv. Vorstandsvorsitzender der Hoesch Werke AG in Dortmund und Vorstandsmitglied der Estel NV Hoesch-Hoogovens in Nijmwegen
1980-1991 Vorstandsvorsitzender der Hoesch Werke AG in Dortmund und stv. Vorstandsvorsitzender der Estel NV Hoesch-Hoogovens in Nijmwegen
1990-1991 Verwaltungsratsvorsitzender, dann Vorstandsvorsitzender der Ostberliner Treuhandanstalt
1. April 1991 Erschossen bei einem Attentat der RAF in Düsseldorf